Omega-3 und Vitamin B – Diese Aussagen machen mich sauer.

Wenn ich so etwas lese, macht mich das schon ein bisschen sauer. Warum? 
Ich würde aktuell nicht mehr als zweimal Fisch die Woche empfehlen, da Fisch leider eine sehr hohe Belastung an Schwermetallen und Mikroplastik hat. Das Fischöl keine besondere Wirkung hat, kommt wahrscheinlich daher, das mit viel zu wenig EPA und DPA getestet wurde und zusätzlich darauf mit Produkten, die keinen Oxidationsschutz haben und qualitativ für die Tonne sind.
Ich würde definitiv empfehlen, den Status im Blut, und zwar in den roten Blutkörperchen, bestimmen zu lassen mit einem entsprechenden Trockenbluttest, der die letzten vier Monate im Durchschnitt widerspiegelt. Weiterhin würde ich definitiv den Ausgleich von Omega-3 und Omega-6 durch Oxidationsschutz und entsprechend hoher Qualität. Möchtest du mehr dazu wissen, dann melde dich gerne bei mir, bevor du auf so einen Blödsinn hier hörst.

Weiter geht’s mit der Empfehlung zum Thema Vitamin B. Wenn die Zellen nicht durchlässig sind, Thema Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis, dann können auch entsprechende Nährstoffe nicht vernünftig aufgenommen werden und wenn dann ein Vitamin B Supplement supplementiert wird, kann es durchaus sein, dass eben nur eine kleine Menge davon ankommt. Ein Wert, den ich für sehr wichtig empfinde (und was die belehrten, oder sich wirklich für Gesundheit interessieren denn Menschen oder auch Ärzte wissen), ist der sogenannte Homocystein-Wert. Ist dieser Wert zu hoch, fehlt es an Folsäure, Vitamin B6 und oder Vitamin B12 und das steht definitiv im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dass dieser Wert eng mit dem Schlaganfall- und Herzinfarkt-Risiko zusammenhängt, ist schon längst bewiesen. Auch hier gilt wieder, testet diesen Wert (und esst vorher bitte 12 Stunden lang nichts und bleibt nüchtern, nur Wasser trinken). Und dann sagt euch dieser Wert, wie es aussieht mit Vitamin B6, B12 und Folsäure. Es gibt natürlich noch viele andere Werte oder auch vor allem andere B-Vitamine. In meiner Welt macht es durchaus Sinn Vitamin B zu supplementieren, vor allem bei dieser Stressgesellschaft heutzutage, wo ein höherer Bedarf an Vitamin B vorhanden ist.
Es macht allerdings keinen Sinn sich sinnlos Supplemente reinzuschmeißen, vor allem wenn die Basis, das Fundament, das Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren, nicht vorhanden ist (anzustreben ist ein  Verhältnis von 3:1 oder besser!).

Wenn ihr das ganze Thema sinnvoll angehen wollt, ich bin gerne für euch da und ich nehme mir gerne eine halbe Stunde Zeit für euch, ohne auch nur einen Cent haben zu wollen. Meine Empfehlung, die in dem Fall bekommt, sind auch in meinen Augen absolut bezahlbar. Das dürft ihr aber auch sehr gerne für euch selber entscheiden, und vor allem auch für euch selber bewerten, nach diesem kostenlosen Gespräch.

Wie bucht ihr dieses kostenlose Gespräch?
https://bestforme.youcanbook.me/

Mit ganz vielen wertschätzenden Grüßen,
eure Charlotte (BestForMe).